Gästebuch

Im Gästebuch könnt ihr eure Gedanken zur Lott zum besten geben. Nach kurzer Prüfung werden diese später freigeschaltet.

Für Fragen ist das Gästebuch nicht gedacht. Benutzt hierzu bitte unser Kontaktformular.

Eintrag erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Veröffentlichungen (194 Einträge)

Mitteilung von Dieter Hellbach

Eintrag Nr.65 vom 02.08.2017
von Dieter Hellbach

“whole Lott a love”

vibratione dringe diiief in ihn
und sie und uns und euch
und mich und schreit die menge
dass man doch noch eines sänge
nicht zuvor die bäänd darf ziiiehn
und zu fremden ufern fliiiehn  
                                                           
und der sphären spektren glimmern 
dass das lila wild verzerzerrte
spuren in die lüfte schreibt
und den alten wird bald schimmern
das vom leben nicht viel bleibt

gib der hölle fiese tritte
in ihr tiefstes  ungemäch
lenke wegwärts deine schritte
in das hellste von der mitte
hey du kriegst auch ein gespräch
aber erst mal rocken  … bitte

unentwegtes tanzen, träumen
saufen bis der sani kommt
bowle rühren bis zum schäumen
pinkeln hastig hinter bäumen
dezibelweis der fender brommt

glühen stubbis tief in nächten
lodern feuer sinnleer weise
kühle schwaden den gerechten
braten würste nur die echten
und die amps sind niemals leise

ganz im schatten großer bühne
spieln entwegte ohne mucken
kreisen buntberockte kühne
mit dem blick ins schattig grüne
wo manch andre nicht mehr zucken

über kabel einfach stolpern
rasenhügel sind zu toppen
über die traktoren holpern
ach ich atme rock n roll gern
und das glück darf niemals stoppen

oh es mangelt schon an kühle
und der stern steht voll im brennen
an den hängen kleben stühle
im gewimmel der gefühle
will ich mich vom sein nicht trennen

wäre ich nicht hiergewesen
sondern irgend anderswo
kröche schmählich unterm tresen
würde altpapiere lesen
oder läge tot im klo

Eintrag Nr.194 vom

Mitteilung von Peter Tesch

Hallo ihr Lieben
Nach dem der Schlamm wieder getrocknet ist, möchte ich mich selbst mal zu den Kritikpunkten äußern. Richard, Rüdiger, Michael, ihr habt natürlich recht, es ist nicht mehr so wie früher und der Zaun nervt. Ich selbst komme seit 28 Jahren auf die Lott und bin viele Jahre aktiv im Verein tätig. Auch mich nervt es, dass man an der Security vor bei muss. Vor ein paar Jahren ist in Trier mal ein Baum umgestürzt und hat eine Passantin erschlagen. Daraufhin haben die Gemeinden panisch ihren Bestand kontrollieren lassen und für hundert tausende Euro Baumkataster erstellt. Was das mit der Lott zu tun hat? Nichts, aber auf der Love-Parade in Duisburg gab es leider 21 Tote, durch das Versagen bei der Lenkung der Zuschauerströme. Danach ging es los, der Verein musste den Behörden ein Sicherheitskonzept vorlegen. Die Lott wurde als Großveranstaltung eingestuft und erhielt völlig neue Sicherheitsanforderungen seitens der Verwaltung, der Polizeibehörden und der Feuerwehr.
Deshalb ist der Zaun um das Infield und der Zentrale Zugang und die Security heute leider Realität. Das hat nichts mit dem Verein zu tun.
Im Gegenteil, wir müssen jedes Jahr wieder Zaunelemente mieten, Maschinen um ihn aufzubauen, die Security-Firma bezahlen. Allein das Konzept zur Vorlage bei den Behörden hat einen 5-Stelligen Betrag gekostet. Niemand von uns wollte das, aber wir haben gedacht lieber so, als gar keine Lott mehr. Natürlich versuchen wir mit den Behörden zu kooperieren, was bleibt uns übrig, die Genehmigung für das Festival können wir nicht selbst drucken…
2016-2019 war die Lott sehr gut besucht, wir konnten die Extra-Kosten bezahlen, mussten jedoch die Eintrittpreise erhöhen, um weiterhin das zu tun, was der Gedanke der Lott ist: Kultur zu veranstalten und die Überschüsse zu spenden. Wir sind nach wie vor nicht komerziell.
Dann kam Corona und es wurde still auf der Wiese in Raversbeuren. Danach waren grade einmal so viele Besucher da, dass knapp die Kosten des Festivals gestemmt werden konnten. Und dann das, worüber wir immer geredet haben, schlechtes Wetter, nur 3000 Besucher.
Und ja, die Preise sind erhöht worden. Und du bekommst heute mindestens das doppelte Programm an Bands wie Mitte der 90’er Jahre.
Und die Bühne hat TÜV und das Gesundheitsamt kontrolliert die Essensstände. Die Freiheit ist erodiert, aber wir versuchen es trotzdem weiter.
Ich hoffe das erklärt ein wenig, warum sich etwas verändert hat .
Ich habe durchaus Verständnis, daß nicht jeder Veränderungen gut heißt. Das Wetter ändert sich, der Wald vertrocknet, das passt mir nicht, also gehe ich nicht mehr spazieren. Das kann es ja auch nicht sein…
Es gibt am ersten August-Wochenende jede Menge Alternativen, z.B. Campingplätze an der schöne Mosel. Da begegnen einem auch keine Leute, die ernsthaft Party machen, auf einem Festival…mit Musik aus mitgebrachten Anlagen.
Viele Dinge könnte ich noch auflisten…ist halt super nervig, aber da ich Dinge nicht ändern kann, ändere ich einfach meine Einstellung da zu und kann es immer noch genießen mit lieben Menschen ein großartiges Fest zu genießen.
Euer Peter

Eintrag Nr.193 vom

Mitteilung von Richard

Ihr Lieben,
habe mich nun durchgerungen, Euch doch ein paar Zeilen zu schreiben:
Bin seit Anfang an (noch auf dem alten Gelände) ein treuer Lott-Besucher gewesen. Nun ist es für mich leider ein ganz stinknormales Festival mit Zaun und immer teurerem Eintritt. Na ja, klar… die Zeiten ändern sich…und scheinbar auch die Erwartungen des Publikums. Jeder macht sein eigenes Ding an den immer größer werdenden privaten Zeltgelagen mit eigenen dicken Musikanlagen, wo ein regelrechter Überbietungswettbewerb entstanden ist -was für ein ständiger Krach-…siehe vergleichbares bei Rock am Ring. Leider mutiert dies auch bei meinem geliebten Lott-Festival. Genauso ist das auch mit dem immer mehr steigenden Eintrittspreisen Jahr für Jahr. Klar…dann braucht man auch einen Zaun damit es sich auch lohnt…aber ist das wirklich Eure Zielsetzung. Ich glaube, das geht ganz schön in die Buxe. Mein Vorschlag: Betrügt die Zeit, schafft die Zäune wieder ab und holt Euch Bands, die vielleicht weniger kommerziell sind und weniger kosten. Dann kommt vielleicht eine Identität zurück und die Leute reden wieder von IHREM geliebten Lott-Festival auch in der Zukunft. Ansonsten sehe ich eher schwarz.
Ich weiß von einigen, früheren Lott-Besuchern, die sehr ähnlich denken. Man kann sich nicht mehr damit identifizieren, leider, leider!!
Das wäre jammerschade, wenn die Lott Geschichte würde. Denkt mal drüber nach und alle Gute für Euch!!

Eintrag Nr.192 vom

Mitteilung von Suse

Hier meine Fotos
http://www.schug-design.de/lott-2023.html
Allen ein Riesendank und auf viele weitere Lott’s

Eintrag Nr.191 vom

Mitteilung von Rüdiger Schneider

Unter zwei Bedingungen bin ich bereit zu spenden:
1. Der Zaun muss weg
2. Tickets müssen online buchbar werden

Eintrag Nr.190 vom

Mitteilung von Wolfgang Hill

https://photos.app.goo.gl/sYvkt8AAWG268AYi9
Nur einige Fotos. Es war schwierig zu fotografieren, mit dem Rollator im Matsch. Aber trotzdem, einmal mehr ein tolles Festival.

Eintrag Nr.189 vom

Mitteilung von Andrea

Liebe LOTT, vielen Dank für ein trotz Regen geniales Festival! Der Einsatz aller Aktiven und die Atmosphäre auf der LOTT sind wirklich einzigartig! Man sieht nur glückliche Menschen, kein böses Wort, liebevolle Dekorationen, unermüdlicher Einsatz um den Besuchern das Wochenende so schön wie möglich zu gestalten. Einfach toll! Auch die Dixis waren immer sauber und mit Papier bestückt! An alles gedacht! 👍🏼 Hoffentlich kommen genug Spenden zusammen, um dieses schöne Festival zu erhalten!!!

Eintrag Nr.188 vom

Mitteilung von Marc

Udo, Danke für die schönen Fotos von Dir, ich hoffe es gibt noch mehr 🙂

Eintrag Nr.187 vom

Mitteilung von Michael

Hallo liebe Lott-Gesellschaft,
war wieder mal ein sehr schönes Festival, klasse Musik und Organisation. Danke dafür.
Leider habt Ihr die gewünschte Besucherzahl nicht erreicht, was aber bestimmt weder an der Musikauswahl noch an der Orga lag.
Was nicht so schön war, ist die Tatsache, dass zwar Aggregate auf dem WOMO Platz verboten sind, die aber längst durch höllisch laute Akku-Boxen, die wiederum durch fette Power Stationen 3/4 Tage am Stück am Leben erhalten werden können und auch dementsprechend durch dudeln, richtig genervt haben.
Bei gefühlt 30-40 Stück dieser Art mit jeweils verschiedenster Musik (oder ähnlichem), kam leider, zumindest bei uns, keine richtige Festivalstimmung auf. Ich dachte eher so an Kirmes oder Ballermann.
Wir waren dann doch nicht die einzigen die irgendwann völlig genervt waren, bei einem Gespräch meinte jemand: „scheinbar sind 60 Euro Eintritt noch zu wenig, wenn Leute nur auf die Lott fahren um 3 Tage zu feiern und zu saufen ohne wahrscheinlich je eine Band gesehen zu haben“.
Ich lasse das jetzt mal so stehen….
Viele Grüße

Eintrag Nr.186 vom

Mitteilung von Dominik

Es war eine schöne Erfahrung auch einmal auf der Lott gewesen zu sein und möchte mich herzlich bedanken in diesem Jahr für 3 Tage so abschalten zu können. Ich komme ab jetzt jedes Jahr, vielen Dank an alle Musiker und das ganze Lott Team das hat Spaß gemacht!

Eintrag Nr.185 vom

Mitteilung von Heiko Loch

Hey liebes Orga-Team,

die Lott war wieder wunderbar dieses Jahr, unsere Kinder hatten Spaß, das LineUp war wie gewohnt großartig und das Ihr derart in finanzielle Schwierigkeiten gekommen seid, bricht mir fast das Herz. Natürlich werde ich Euch mit einer Spende unterstützen! Vielleicht findet Ihr ja noch weitere Möglichkeiten um an die Öffentlichkeit zu gehen und das Loch in Eurer Kasse zu stopfen. Eine Crowdfunding-Aktion mit breit angelegter Presse-Kampagne vielleicht? Bei der Tradition, die die Lott hat, müsste da doch etwas gehen!

Ich drück Euch und uns allen die Daumen, viele liebe Grüße,
Heiko

Eintrag Nr.184 vom

Mitteilung von Bernd Helm

Hallo Lott-Leute,
ich möchte mich nochmal bedanken und Euren Spendenaufruf unterstützen!
Trotz des schlechten Wetters habt Ihr wieder ein tolles Festival auf die Beine gestellt, mit z. T. neuer, noch nie gehörter abwechslungsreicher Musik. Es gab wie immer lecker Essen, die Duschen und Dixies haben funktioniert und als der Regen am Sonntag alles aufgeweicht hat, habt Ihr uns ohne großes Theater aus dem Matsch gezogen. Ein ganz großes Dankeschön dafür!!
Ich gehe mittlerweile seit über 40 Jahren auf die Lott, das Festival ist für mich auch ein bisschen Heimat, ein bisschen Geheischniss. Ich habe so viele schöne, unvergessliche Stunden hier erlebt und freue mich immer wieder schon Monate vorher auf das nächste Mal.
Auch in schwierigen Zeiten sollten wir zusammenhalten, denn es ist unsere Lott!! Im Moment ist ganz dringend Geld gefragt, damit alles weiter gehen kann. Bitte unterstützt den Spendenaufruf, überlegt, was Euch die Lott wert ist und rückt Kohle raus! Zeigt bitte Solidarität!
Danke nochmal an alle!
Bernd Helm

Eintrag Nr.183 vom

Mitteilung von Dom

Thema Spendenaufruf:
Startet doch einfach einen Karten Vorverkauf über einen Onlineshop fürs nächste Jahr. Mit optionalen Spenden für dieses Jahr wo 10€ Spende vorausgewählt ist. Kartenpreis für 1 Woche günstig und dann jeden Monat leicht erhöhen bis Endpreis der höher liegt als Dieses Jahr. Vielleicht 75€. Könnt euch gerne melden wenn ihr Hilfe beim Onlineshop braucht. Zusätzlich Merch über den Shop anbieten. Und spendern kleinen merch zukommen lassen.

Eintrag Nr.182 vom

Mitteilung von Udo

Hier gibt es die ersten Bilder von mir:
https://photos.app.goo.gl/fGtHhRqFirTEDGZE9

Eintrag Nr.181 vom

1 8 9 10