Gästebuch

Im Gästebuch könnt ihr eure Gedanken zur Lott zum besten geben. Nach kurzer Prüfung werden diese später freigeschaltet.

Für Fragen ist das Gästebuch nicht gedacht. Benutzt hierzu bitte unser Kontaktformular.

Eintrag erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Veröffentlichungen (57 Einträge)

Mitteilung von Harry Sebel

Schade, dass Harry Sebel dieses Jahr nicht dabei ist.

Eintrag Nr.57 vom

Mitteilung von Nik

Das Konzert mit Lulo Reinhardt war absolut perfekt und die Location auch. Sehr wiederholenswert!
LG
Nik

Eintrag Nr.56 vom

Mitteilung von Der große David

Hundreds und Kapelle Petra. <3 Und all die anderen… Ich. bin. so. glücklich. Die Vorfreude steigt in die Mundwinkel und darüber hinaus… Dass ich euch – nicht nur für euer Booking-Händchen – abgöttisch liebe muss jetzt endlich auch in diesem gastlichen Buch stehen!

Eintrag Nr.55 vom

Mitteilung von Dominik

Super Booking!
Mit Nick Waterhouse erfüllt ihr mir einen großen Wunsch. Crippled black phoenix passen perfekt auf die lott.
Danke!

Eintrag Nr.54 vom

Mitteilung von gast

Ich wünsch mich Tiger Lou nochmal auf die Lott.

Eintrag Nr.53 vom

Mitteilung von Rotor

Sehr sinnige und qualifizierte Beiträge, liest man selten im WWW heutzutage. Daumen hoch fürs mitdenken und anregen. Find ich super. Volker hat recht, mehr muss man nicht sagen, und wenn alle einfach den Müll direkt in Tüten packen (denke mal zu hause machen sie das auch und schmeissen den kram nicht einfach durch die wohung, hoff ich zumindest), die Spacken auch immer weniger werden und alle einfach feiern, tanzen und trinken, wie das ja fast immer ist auf der Lott, dann haben alle einfach Nur spass und das Team weniger arbeit. Also weiter so, TAF: Tanzen-Aufräumen-Feiern! 🙂 Rockt on Lott, auf die 40 !

Eintrag Nr.52 vom

Mitteilung von Volker Weyrich

Hallo Anna,
herzlichen Dank für Deine Gedanken und Vorschläge. Ich würde mich freuen wenn mehr der vor allem jungen Lott Besucher Deine Haltung teilen würden.!! Denn Ihr seid die Lott!!
Die Lott besteht seit 39 Jahren, wir haben immer Herausforderungen gehabt. Die Lott kann auch nur so lange weiter bestehen wie die Masse des Lott Publikums die Lott Gesellschaft über Ihr Verhalten auf dem Platz so unterstütz, wie die meisten Lott Besucher dies auch für Ihren Verantwortungsbereich tun. Herzlichen Dank dafür!!
Wir würden uns freuen, wenn Lott Besucher mit Deiner Haltung die Schweinigels auf der Lott aktiv auf deren Verhalten hin ansprechen, zumindest in Eurem unmittelbaren Umfeld. Die Lott ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Und die funktioniert auch nur über das Engagement Einzelner (leider). Ihr seid die Lott. Wir schaffen mit unseren wenigen Recourcen einen Rahmen für Unser und Euer Festival. Also, alles was auf der Lott geschieht, sowohl positiv wie auch negativ hat etwas mit Euch zu tun. Die Waldbühnendiskussion hat sicher zum Ziel hier auch bei jungen Leuten Bewusstsein zu schaffen. Sicher gibt es viele alternative Konzepte, aber die muss der Veranstalter auch managen können. Und ein Müllpfand Konzept können wir Stand heute auf Grund unserer Organisatin, Struktur und Helferzahl nicht stemmen. Ansonsten versuchen wir als Veranstalter auch Einfluss auf die Ständler bezüglich Ihres Mülls zu nehmen, was auch schon positive Ergebnisse gebracht hat.
Natürlich lässt sich alles mit der entsprechend Orga und Auflagen regeln. Aber dann würde die Lott sehr viel mehr Eintritt kosten. Die Festivalbesucher die am Festivalgelände campen dürften nicht mehr Ihre Getränke und Fastfood mitbringen. Von den Langzeitzeltern kommt übrigens auch der der größte Teil des Mülls. Ach ja, letztes Jahr waren das 26 Tonnen ohne Glascontainer!!! – Das Meiste davon extern mitgebracht und auf der Lott gelassen.
Wer die Lottschweinigels sind, kann man schon Sonntags abends ganz klar sehen. Und als Lott Montags Müllsammler weiß ich wovon ich rede! Der Womo Parkplatz ist größtenteils sehr sauber aufgeräumt. Dort hat sich in den letzten Jahren eine bessere Müll Mentalität etabliert. Fortschritte sind also möglich. Die junge Leute Ecke (am Hang neben dem Festivalgelände) sieht dagegen teilweise kathastrophal aus. Leider. Und das obwohl wir über den Platz gehen, Müllbeutel verteilen, und an diese appellieren uns verhaltenstechnisch zu unterstützen. Wir werden weiter versuchen über eine Bewusstseinsbildung zu arbeiten, z.B. nervige Ansagen von der Bühne) und wir freuen uns über jeden von Euch, der uns aktiv bei der Bewusstseinsbildung unterstützt. Ich denke schon das Apelle aus dem Lott Publikum die Schweinigels stärker beschämen als unsere Apelle. Wenn die merken ,das es höchst uncool ist seine „Verbundsteinplaster Mentalität“ auf der Lott auszuleben, dann hat das sicher direkte Wirkung. So DUMMCOOL kann fast keiner sein, dass das an Ihm abperlt. Eigentlich ist es selbstverständlich dass man einen Ort so wieder verlässt wie man Ihn vorfindet. Es wäre toll, wenn sich noch mehr Lott Besucher für IHRE Lott engagieren und mit großem Stolz und Bewusstsein den Schweinigels zu verstehen geben das es UNCOOL ist einen Saustall zu hinterlassen. Allen denen von Euch ein fettes Danke, die die Lott Schaffenden in der Vergangenheit durch Ihr Verhalten unterstützt haben, und zukünftig aktiv weiter unterstützen.
Vielleicht postet den Beitrag doch mal jemand in Facebook – dort finden ja wohl die eigentlichen Diskussionen statt.

Eintrag Nr.51 vom

Mitteilung von suse schug

und auf vielfachen wunsch hier nochmal fotos von…

…2013
http://www.schug-design.de/lott-2013.html

…2014
http://www.schug-design.de/lott-2014-eswarwundervoll.html

… und 2015
http://www.schug-design.de/lott-2015-eswarwiederwundervoll.html

Eintrag Nr.50 vom

Mitteilung von suse schug

picspicspics ))))

http://www.schug-design.de/lott-2016-thx-a-lott.html

… danke an alle, die wieder ein großartiges festival auf die beine gestellt haben

Eintrag Nr.49 vom

Mitteilung von Herald

Hey Finde das Festival super vllt. trifft man sich ja nochmal.

Eintrag Nr.48 vom

Mitteilung von Florian

Hallo liebes Lott-Team,
vielen Dank, dass ihr so durchhaltend Jahr für Jahr diese Arbeit auf euch nehmt. Ich kenn euch jetzt auch schon einige Jahre, darum muss ich dieses Jahr gemeinerweise ein bisschen zum Vorjahr oder den Vorjahren vergleichen. Ich kenn die Lott als ein sehr familienfreundiches Festival. Das hat die vorherigen Jahre auch gut funktioniert, weil die Bands ab Mitternacht etwas ruhiger wurden. Lounge/Chillout etc. . Dieses Jahr waren die ruhigeren Bands aber merkwürdigerweise am Nachmittag platziert und nach Mitternacht gabs entweder harten Kickbass von RAINKING oder übles Hiphop-Bassgewitter von YARAH BRAVO. Ist ja schön, dass ihr die minderjährigen Menschen ins Bett schickt, aber realistisch ist es nicht bei derart übertriebenem Bass zu schlafen. Das hat die Jahre zuvor besser geklappt.
Schade, dass das Waldtoilettenhäuschen kaputt war, aber dafür kann die Lott wohl nichts.
Eine Sache versteh ich nicht: Wieso ist die Flaschenpfandrückgabe zeitbegrenzt? Freitag/Samstag bis 24 Uhr, Sonntag bis 16 Uhr. Dann lassen die Leute die Flaschen doch alle liegen und ihr habt mehr Arbeit, die Flaschen alle aufzusammeln. Ich hab ne Sammelstelle für Altglas vermisst. Da wird soviel über Müll geredet, aber eine Möglichkeit, Altglas von dem Restmüll zu trennen gab es wohl nicht, wenn ich mich nicht irre.
Und ich schließe mich zuletzt dem 1. Gästebucheintrag an: Ich fand den langen dünnen Moderator von früher toll und die diesjährige Dame ist leider nicht so geeignet für den Job, aber da gibts sicher Gründe, wieso es nicht anders geht. Ich würd mir auch wieder die Salsaparty wünschen 🙂

Eintrag Nr.47 vom

Mitteilung von Stefanie Boine

Liebes Lott-Team!

Vielen Dank für das sehr gut organisierte Lottfestival und der guten Musikauswahl. Wir haben viele nette Leute getroffen. Das absolute Highlight des Festivals am Samstagnachmittag in diesem Jahr war für uns der Auftritt von Max Prosa und Band. Zur Zeit wohl der beste Singer-Songwriter in Deutschland. Bis zum nächsten Jahr.

Liebe Grüße aus Dortmund
Stefanie

Eintrag Nr.46 vom

Mitteilung von Grobi

Hallo ihr Lieben
Die Lott war wieder mal mein Sommer-Highlight 2016.
Als Gast komme ich seit 1995, im Verein bin ich schon seit vielen Jahren
als einer von den Müllschleppern beschäftigt.
An dieser Stelle möchte ich kurz mal aufklären über den Stand der Dinge.
Früher….ja, ja gab es viel weniger Müll, sagen einige.
Stimmt erstmal, es waren aber auch weniger Besucher.
Irgendwann in den 2000´dern ist die Müllsituation eskaliert, wir haben das dann
Terror-Camps genannt, wo Scherben und Sperrmüll überhand nahmen.
Der Verein hat dann reagiert und Räumaktionen während des Festival sowie die
„nervigen“ Durchsagen etabliert.
Auf den Zeltplätzen wurden die Camper aufgefordert ihre Plätze zu säubern und mit
Mülltüten versorgt.
Während des Festivals arbeiten immer wieder bis zu 40 Leute in der Entsorgung der
verschiedenen Müllsorten.
Mit einem Entsorgungsunternehmen wurde eine nachhaltige Mülltrennung vereinbart.
All diese Maßnahmen haben dazu geführt, das die Müllmenge seit einigen Jahren relativ
stabil ist.
Pro Besucher entsorgt die Lott zwischen 3 und 4 Kilo Abfall (ohne Glas).
Das ist schon einiges, zumal die meisten Sachen leer zurückgelassen werde.
Aber…der Durchschnitt auf Festivals liegt bei erschreckenden 10-14 Kilo pro Gast.
Und außerdem sind wir schließlich zum Feiern auf der Lott. Da kann man sich schon mal im Dreck
suhlen und Mutti guckt auch nicht zu.
Wenn es während des Wochenendes mal nicht so dolle aussieht, wir sind nur 200 Aktive.
Wir wollen auch nicht ständig die Besucher penetrieren, Freiheit muss man auch mal aushalten.
Macht einfach mit! Gäste dürfen auch aufräumen.
Liebe Grüße
Euer Grobi aus der Mülltonne

Eintrag Nr.45 vom

Mitteilung von Thomas

Hallo liebes Team vom Lott-Festival,

ich habe in der Vergangenheit schon viel über Euer Lott-Festival gehört und bin noch nie dabei gewesen. Daher habe ich mir dieses Jahr zum ersten Mal selber ein Bild davon gemacht. Ich muß sagen, dass ich es einfach nur supergeil fand. Bis auf ein wenig Regen am Freitagnachmittag war das ein super Festivalwetter. Man ist mit netten offenen Menschen in Gesprächen gekommen, tolle Atmosphäre auf dem Gelände, das Getränke-, Speise- und Musikangebote bot für jeden etwas. Ich fand es auch gut, dass die Nachwuchskünstler auf der kleinen Bühne im Wald, ihre Darbietungen vorstellen konnten. Das Thema Müll auf dem Zeltplatz hat mich auch ein wenig gestört. Die Menschen sollten dies erst gar nicht mitbringen bzw. ordnungsgemäß an den Sammelstellen hinstellen oder besser noch wieder mit nach Hause nehmen. Mir hat das dreitägige Festival sehr gut gefallen und werde bestimmt im kommenden Jahr zum Jubiläum mit dabei sein.

Bis dahin eine gute Zeit und macht weiter so!!! Danke!!!
Thomas aus Elmpt

Eintrag Nr.44 vom

Mitteilung von Sarah S.

Liebe Lott-Gesellschaft,

Die Lott ist ein wundervolles Festival, welches mich Jahr für Jahr immer wieder wie einen Kreis in einem Quadraten fesselt.
Umfangreiches Programm, von Workshops, Open Mic, Zirkus(Bühne), Hangbühne, MainStage und vielem mehr.
Selten habe ich eine so schöne Atmosphäre auf einem Festival erlebt wie auf dem Lott-Festival.
Auch jeder einzelne Lott-Besucher war freundlich, offen und einfach nett.

Selten erlebt man es, dass selbst die Bedienungen an der Theke (Ich glaube er hieß Mascha oder Sascha oder so) offenherzig und total authentisch einen in die Augen schauen sich mit einem Nett über Gott und die Welt unterhalten und das mitten im Getümmel.
Gut gelaunt, tanzend mit 2 anderen Mitarbeitern immer wieder mal mit mir angestoßen und sich trotzdem dauernd um mein TrinkBedürfnisse gekümmert.

Auf anderen Festivals wid man oftmals grad mit einem „Hallo“ begrüßt, und nach dem Bezahlen direkt wieder abgewimmelt.
Hier wars völlig anders die Leute hinter der Theke gaben einem das Gefühl, dass sie jeden Menschen Wertschätzen welcher auf die Lott kommt und jeden Menschen dementsprechend auch behandeln.

Schade, dass wir uns nicht mehr gesehen haben hier erstmal schöne Grüße an den (Mascha / Sascha) ?!

Im Gesamten sieht man auch selten auf einem Festival eine so große Breite an verschiedenen Persönlichkeiten die trotz verschiedener Musikgeschmäckern miteinander harmonierten.
Selbst bei kleinen Bands wie KingLui wurde etwas gemosht und immer schön aufgepasst wenn jemand hingeflogen ist.

Selbst mein Bandwunsch für nächstes Jahr wurde aufgeschrieben am Infostand mit dem Feedback, dass der Lott-Musikausschuss sich die Band gerne mal anschaut und sie evtl. versucht für nächstes Jahr mit ins Boot zu bekommen <3.

Schade fande ich leider, dass dieses Jahr auf dem Zeltplatz niemand rum gegangen ist um auf die Ordnung aufmerksam zu machen..
So war es wenn ich mich richtig erinnere im vorherigen Jahr nämlich..

Die Melancholie des ganzen war einfach, dass man sich nicht teilen konnte um gleichzeitig überall zu sein, denn ich habe leider den PoetrySlam in diesem Jahr nur halb mitbekommen…

Eine weitere Sache die mich etwas störte war, dass Taschenkontrollen am Eingang durchgeführt worden sind, jedoch nicht am Wohnmobilplatz und die Leute vom Wohnmobilplatz ohne Taschenkontrolle dann einfach aufs Festivalgelände gehen konnten.

Vielen Dank für die Schönen 4 Tage (Do-So)
Bis zum nächsten Jahr <3
Lott 2017 wir kommen!

(Hoffentlich wird unser Bandvorschlag angenommen sowie, die Verbesserungsvorschläge welche wir am Infostand nannten. Wie z.B. der Verkauf von Kondomen und OB´s.)

Mfg Sarah von Z1

Eintrag Nr.43 vom

Mitteilung von anna

Liebes Lott-Team, Danke für das geile WE. War meine erste Lott und ich komm gerne wieder.
Allerdings sind mir 2 Sachen echt übel aufgestoßen: Zum einen die Unmengen besoffenen Kids und die Unmengen an Müll, für die sich abseits des Bühnenhangs niemand zuständig gefühlt hat. Meinem Eindruck nach haben sich beide Themen zum Großteil überschnitten. Für ersteres bin ich vielleicht zu alt mit meinen 25 (?!) – beim zweiten Thema aber muss ich sagen: Da geht doch echt noch mehr! Ich war bei der Mülldiskussion dabei und habe auch mit weggeräumt. Aber ehrlich gesagt hatte ich den Eindruck, ihr macht da viel heiße Luft, aber sonst nix. Die ständigen Appelle von der Bühne haben genervt, die Diskussion auf der Waldbühne war allgemein ohne irgendwie konkret Lösungen für die Lott zu suchen (das hatte ich mir erhofft und mit meinem Nachfragen auch nochmal versucht in den Fokus zu rücken), Müllpfand gabs nicht, die Kids am Infostand hatten nie Ahnung (es konnte niemand sicher sagen, ob das Waschbeckenwasser Trinkwasser ist… hallo?!). Sinnvolle und erprobte Konzepte wurden nicht umgesetzt, wie der Müllpfand, den es ja mittlerweile auf jedem Festival gibt. Schade fand ich, dass die Essenststände Plastikgeschirr verteilt haben -> Papier und Holz, bitte! Außerdem Rabatt, wenn jemand keinen Teller/Besteck braucht (weil es wieder nutzt/eigenes mitbringt). Müllpfand ist eh ne Idee. Und ich habe auch nie erlebt, dass mal jemand rum geht und die Leute zusammenscheißt/ rauswirft, die ihren Zeltplatz vermüllen! Ich fände das konsequent und legitim, außerdem könnten bei der Abreise auch Menschen ‚patroullieren‘ – wer gehen will und einen Saustall hinterlässt, der hat den eben erst zu beseitigen. Ich würde mich freuen, wenn ihr da konsequent seid und euch wirklich traut, Schritte zu gehen. Klasse Auswahl übrigens für die Hauptbands abends (also so 21 Uhr) – genau mein Geschmack 😉

Eintrag Nr.42 vom

Mitteilung von Rotor

Hallo Lott,
wir waren nur Sa-Sonntag da aber es war super ! Natürlich auch dank dem perfekten Festival-Wetter ! Die Organisation drumherum, Das flair, einfach Lott. Gibts kein zweites mal, ein 1a-Vorzeigefestival. Schade nur die defekten toiletten im wald, und die Hip-Hop band samstag, igitt, aber Musik ist ja auch nur Geschmackssache….. Auch der Spacken-Anteil war erfreulich gering bzw hab keine doofen Leute gesehen. Ich hoffe auf dem zeltplatz war es auch angenehm. Auf ein geiles jubiläum nächstes Jahr ! Macht weiter so ! ! ! !

Eintrag Nr.41 vom